Bessere Wärmebilddrohnen dank praxisnaher Forschung

 

Thermal DRONES bringt mit dem am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelten fliegenden Wildretter eine neue Lösung auf den Markt, mit der Wildtiere dank Wärmebildkamera und intelligenter Bildoptimierung auch am Tag zuverlässig gefunden werden können.

 

Die innovative Technik kompensiert auch weitere Schwächen herkömmlicher Wärmebildkameras, sodass der fliegende Wildretter am Tag zuverlässig nutzbar ist. Das neue, in praxisnaher Forschung erprobte Wildretter-Verfahren macht die Kitzrettung effizient und anwendungsfreundlich.

Bilder: Mittags bei 36°C und Sonnenschein.
Bilder: Mittags bei 36°C und Sonnenschein.

Die Lösung von thermal DRONES für die Rehkitzrettung besteht aus:

 

  • einer Wärmebildkamera
  • einer Auswertungssoftware und
  • einer Smartphone-App.

Die Wärmebilddrohnen sind optimiert für die Rehkitzrettung und unterstützen alle Verfahren, wobei von der Bildoptimierung auch die herkömmlichen Verfahren profitieren.

 

Die Software von thermal DRONES ist speziell für die Rehkitzrettung entwickelt. Mit ihrer Hilfe können die Wärmebilder ausgewertet und die Fundstellen an die Wildretter-App oder ein GPS.Gerät übertragen werden.

 

Die App macht jedes Smartphone zu einem Rehkitzrettungsgerät. Die App führt als Navigationsgerät zu den Fundstellen und ermöglicht die Koordination von Suchteams, sodass mehrere Teams einfach, schnell und dabei effizient zusammenarbeiten können.

 

Quelle:  Info-Flyer "fliegender Wildretter"


Flyer zum Download
Flyer zum Download

Ausführlichere Infos werden im Info-Flyer über das Projekt "fliegende Wildretter" vorgestellt. 



Startseite                                               Zurück

Projektförderung durch:

Bingo Umweltlotterie
Deutsche Postcode Lotterie
Klara Samariter-Stiftung
Klara Samariter-Stiftung


Spenden via PayPal

Spendenkonto:

Schleswiger Volksbank

IBAN: DE05 2169 0020 0008 0583 26



zuletzt aktualisiert am 10.04.2020